Rumänien - Curtea de Arges (Argisch)

Curtea de Arges, oder auch Argisch, liegt in der großen Walachei, am rechten Ufer des Flusses Arge. Die Stadt mit gut 27000 Einwohner liegt am Fuß der Südkarpaten. Curtea de Arges ist eine der ältesten Städte Rumäniens und soll, nach einer alten Überlieferung, im 14. Jahrhundert vom Fürsten Radu Negru gegründet worden sein, der sie zur ersten Hauptstadt des Fürstentums Walachei machte. Diese besonders malerische Stadt liegt auch in der Nähe von dem großen Vidraru Stausee. Auch nahebei ist die Originalfestung von Fürst Vlad, die Festung Poienari, besonders exponiert in 200 Meter Höhe gelegen, auf der Felswand des schroffen Argesului Klamm (2 km vom kleinen Dorf Capataneni entfernt).

Rumänien: Klosterkirche in Cuertea de Arges
Curtega de Arges: eine schöne Klosterkirche

Curtea de Arges: Sehenswürdigkeiten

Die schönste Bergstraßen Rumäniens, die Transfagarasan Straße geht an Curtea de Arges vorbei. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale von Curtea de Arge. Sie ist eine der berühmtesten Kirchen in Rumänien. Die Kirche sieht aus wie ein Mausoleum und wurde im byzantinischen Stil erbaut. Hier liegt auch das bekannten Kloster Curtea de Arges. Die wunderschöne Fürstenkirche "Sf Nicolae" ist auch besonders sehenswert. Im Stadtmuseum kann man viele Exponate aus der langen Geschichte dieser Stadt besichtigen. Curtea de Arges zeigt viel von der Kultur und der Natur Rumäniens.