Rumänien - das Land: Größe und Lage

Seit 1989 ist Rumänien eine semipräsidentielle Republik. Das rumänische Volk wählt seinen Präsidenten also direkt. Rumänien ist knapp 240000 km² groß und steht somit in Europa an neunter Stelle, was seine Flächengröße betrifft. Mit etwas über 20 Millionen Einwohnern steht Rumänien europaweit an siebter Stelle und ist nicht so dicht besiedelt.

Rumänien - die geografische Lage in Europa
Rumänien: die Lage des Landes am Schwarzen Meer in Europa

Hauptstadt, Politik und Grenzverlauf

Seine Hauptstadt Bukarest hat mit knapp 1,9 Millionen Einwohner etwas mehr Einwohner als Wien und ist die sechstgrößte Stadt Europas. Während des Kalten Krieges war Rumänien ein Teil des Warschauer Paktes. Aber seit 2004 ist Rumänien ein Mitgliedsland der NATO. Und 2007 wurde Rumänien auch in die Europäische Union aufgenommen. Im Süden grenzt Rumänien mit 225 Kilometer Küstenlänge an das Schwarze Meer. Im Westen wird es von Serbien und Ungarn eingegrenzt. Im Norden des Landes besteht die Grenze zur Ukraine und im Osten zu Moldawien. Insgesamt sind die Grenzen über 3.000 Kilometer lang, wobei 1.800 km der Grenzziehung von Flüssen bestimmt wird. Den größten Anteil der Grenze hat die Donau.

Landschaft von Rumänien

Rumänien ist ein Grenzland zwischen Südosteuropa und Mitteleuropa. Seine Landschaftsbild ist sehr vielfältig und jeweils zu einem Drittel von Tiefebenen, Gebirgs- und Mittelgebirgslandschaften wie auch Hochlandgebieten geprägt. Von den Alpen her durchziehen bis zu 2500 Kilometer lange Gebirgszüge das Land. Das bekannteste Gebirge sind die Karpaten, die die drei historisch gewachsenen Regionen Siebenbürgen (oder auch Transsilvanien), Moldau und Walachei durchschneiden.

Berge, Seen und Flüsse

Der geografische Mittelpunkt Rumäniens ist das Hochland von Siebenbürgen, das nicht nur von den Karpaten, sondern auch von dem Apuseni-Gebirge eingegrenzt wird. Rumänien wird von vielen Seen und Flüssen durchzogen. Über 3.000 Seen gehören dazu und gut an die 30 größere Flüsse. Über 1 % des Landes ist Wasserfläche. Das 5000 km² große Flussdelta der Donau ist zum Naturerbe der UNESCO ernannt worden und inzwischen auch eines der beliebten Urlaubsziele für Liebhaber einer unberührten Naturlandschaft.