Rumänien - Urlaub

Überall in Rumänien gibt es Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die besonders spannend sind. Nach den berühmten Badeorten Constanta und Mamaia am Schwarzen Meer kommt man im Rumänien-Urlaub bald in das über 5000 km 2 große Donaudelta. Dies ist eines der größten Naturschutzgebiete Europas. In seinem weitläufigen Netzwerk von Nebenflüssen, Seen und Auwäldern hat hier eine Pflanzen- und Tierwelt sein Zuhause gefunden, das einzigartig ist. Mehr als 5.000 Vogel-, Säugetier, und Fischarten sowie über 1000 Pflanzenarten sind hier vertreten und können im Rumänien-Urlaub beobachtet werden. Wenn man möchte, kann man mit einem der vielen Schiffe weiter das Land erkunden. Überall findet man Reste antiker Siedlungen, beispielsweise in der Nähe von Tulcea. Für Wanderfreunde und Bergsteiger sind im Rumänien-Urlaub die Karpaten ein einmaliges Erlebnis.

Urlaub in Rumänien - herrliche Landschaften wie hier in den Karpaten
Urlaub in Rumänien - die Natur der Karpaten als Ziel

Abwechslungsreicher Urlaub in Rumänien

Rumänien ist der "Garten der Karpaten" heißt es auch. Weltweit bekannt ist die hiesige Burgenlandschaft, woher der Name "Siebenbürgen" stammt. Hier hatte auch der berüchtigte König Vlad III. seine Heimat. Wer es im Rumänien-Urlaub beschaulich mag: In den westlichen Karpaten, in dem Gebiet Apuseni kann man ausgedehnte Reittouren unternehmen und zur Ruhe kommen. Auch für den, der sich in dem Trubel der Städte wohlfühlt, gibt es viel zu sehen. "Paris des Ostens" so wird Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens auch genannt. Sie verdient diesen Namen, denn die vielen sehenswerten Bauwerke zeugen von der langen Geschichte dieser Stadt. Ob der Triumphbogen, oder der Palast des Parlaments - Fotomotive gibt es hier im Rumänien-Urlaub mehr als genug. Inzwischen gibt es besondere Formen des Ökotourismus und der nachhaltigen Tourismuswirtschaft. Mitten in Transsilvanien hat Prinz Charles die Initiative "MET" gegründet - ein Beispiel für sanften Tourismus und Vermarktung von Bioprodukten.